WM 2018 Qualifikation Gruppe G

WM Quali Gruppe A | WM Quali Gruppe BWM Quali Gruppe C | WM Quali Gruppe D
WM Quali Gruppe E | WM Quali Gruppe FWM Quali Gruppe G | WM Quali Gruppe H
WM Quali Gruppe I

Teilnehmer Gruppe G

Spanien Italien Israel Albanien Mazedonien Liechtenstein

Teilnehmer Gruppe G Placeholder
Teilnehmer Gruppe G

Italien und Spanien in der WM-Qualifikation 2018

Das ist ohne Frage die „Hammergruppe“ der WM 2018 Qualifikation. Nur der Erste kommt weiter, der zweite muß in die Relegation. Dabei gehören Italien und Spanien doch auf jeden Fall zu einer Fußball-Weltmeisterschaft dazu! Albanien ist als weiterer EM-Teilnehmer der Außenseiter, zeigte aber bei der EM 2016, dass auch mit ihnen zu rechnen ist. Das wird eine ganz spannende WM-Qualifikationsgruppe!

Wer kommt in Gruppe G zur WM 2018?

Schaut man sich die FIFA-Weltrangliste an, so hat Spanien derzeit die Nase vor Italien – der 8. vor dem 10. Platz steht im August 2016 zu Buche. Bei der letzten EM 2016 in Frankreich hatten die beiden Teams mit den Entscheidungen allerdings nichts zu tun, spielten sogar gegeneinander. Die Italiener mussten sich im Elfmeterschießen gegen Deutschland im Viertelfinale geschlagen geben, die Spanier wurden eine Runde vorher von der Squaddro Azzuro mit 2:0 vom Platz geschickt. Die Titelverteidigung der EM war futsch und es zeigte sich, dass das Weltmeisterteam von 2010 einen Neuaufbau benötigt. Somit könnte diese Gruppe auch zur Schicksalsgruppe werden. Denn genau dann, wenn sich Albanien gegen die weiteren Teams aus Mazedonien, Israel und Liechtenstein die kleine Chance bewahrt und alle Punkte sammelt, könnte es für Spanien und Italien eng werden.

gianluigi-buffon

Italiens gefeierter Torwart Gianluigi Buffon im Juventus Turin Trikot. Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com

Tabelle der Gruppe G

Die Tabelle der WM-Quali-Gruppe G mit Italien und Spanien:

Nr.MannschaftSpGUVTorePunkte
1.Spanien 5410+1713
2.Italien 5410+913
3.Israel 530209
4.Albanien 5203-46
5.Mazedonien 5104-43
6.Liechtenstein 5005-180

Spielplan der Gruppe G

1.Spieltag der WM-Quali Gruppe G: Spanien und Italien auf Kurs

Mit einem standesgemäßen Sieg ist Spanien in die WM-Qualifikation gestartet. Dank einer starken zweiten Halbzeit fuhr die Selección um den neuen Trainer Julen Lopetegui einen 8:0-Sieg ein. David Silva und Diego Costa trugen sich jeweils doppelt in die Torschützenliste ein. Auch Italien gelang zum Auftakt ein Sieg, denn in Israel konnten sich die Italiener mit 3:1 durchsetzen. Der ehemalige Dortmunder Ciro Immobile stellte dabei in Haifa den Endstand her. Auch die dritte Partie des ersten Spieltags zwischen Albanien und Mazedonien fand einen Sieger. Albanien gewann vor heimischen Publikum mit 2:1 durch ein spätes Tor von Bekim Balaj.

2.Spieltag der WM-Quali Gruppe G:

In der Gruppe G empfing die Auswahl Mazedoniens am zweiten Spieltag Israel. Nach einer starken israelischen ersten Hälfte mit zwei Treffern durch Tomer Hemed und Tal Ben Haim II ging das Spiel in Skopje letztlich mit 1:2 für Israel zuende. EM-Teilnehmer Albanien war zu Gast im Fürstentum Liechtenstein und konnte durch einen souveränen 0:2-Sieg drei weitere Punkte nachhause holen. Das Topspiel der Gruppe G fand zwischen den zwei Top-Favoriten Italien und Spanien statt und endete in einem unausgeglichenen Remis. Erstaunlich zögerlich wirkende Italiener bekamen die Zuschauer im Juventus Stadium in Turin zu sehen. Nach einem Riesenpatzer von Italiens Star-Keeper Gianluigi Buffon schoss FC Sevilla-Star VITOLO die Matadore in Minute 55 verdient in Führung. Nach einem Stürmerfoul bekam die Gli Azzurri in Minute 82 endlich die Chance zum Ausgleich. AS Rom-Star Daniele de Rossi verwandelte den Elfmeter, sicherte Italien den Punkt und wahrte so das Gesicht der Mannschaft vor heimischer Kulisse.

italien-spanien

Eder in aktion beim WM-2018 Qualifikationsspiel gegen Spanien. Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

3.Spieltag der WM-Quali Gruppe G: Spanien nutzt Chance gegen Albanien

Im Spitzenspiel der Gruppe G traf der Gruppenerste Albanien auf den Gruppenzweiten Spanien. Nach einer torlosen ersten Halbzeit gelang Diego Costa in der 55. Minute der Befreiungsschlag für Spanien. Durch einen Fehler in der albanischen Defensive und dem Zusammenspiel dreier Spanier gelang die Führung. Acht Minuten später traf der kurz zuvor eingewechselte Nolito und machte den 2:0-Sieg der Spanier perfekt. Albanien rutscht durch die Niederlage auf den dritten Tabellenplatz, Spanien kämpft sich an die Spitze, wo sie punktgleich vor Italien liegen. Die italienische Auswahl erkämpfte sich in einem spannenden Spiel gegen Mazedonien einen knappen Sieg, Mazedonien unglücklich erneut ohne Punkte. Nach einem Treffer der Gäste durch Belotti in der 24. Minute schaffte Mazedonien es, das Spiel zu gestalten. In der 57. Minute erzielte Nestorovski den Ausgleich, zwei Minuten später traf Hasani zur Führung. Keine Viertelstunde später traf Immobile zum erneuten Unentschieden. Erst in der Nachspielzeit konnte Italien – erneut durch Immobile – den Sieg sicher machen. Neben Mazedonien bleibt auch Liechtenstein ohne Punkte und bildet weiterhin das Schlusslicht der Gruppe. Israel ging schon nach vier Minuten durch einen Kopfball von Hemed in Führung, zwölf Minuten später war der Doppelback perfekt. Kurz nach Wiederanpfiff traf Göppel zum Anschluss, mehr konnten die Liechtensteiner aus dem Spiel aber nicht mehr herausholen. Israel bleibt auf dem vierten Platz, nun allerdings punktgleich mit den drittplatzierten Albanern.

Der 4. Spieltag der Gruppe G:

Der 4. Spieltag in Gruppe G brachte den beiden torlosen Mannschaften aus Liechtenstein und Mazedonien immer noch keine Punkte ein. Beide verloren gegen klare Favoriten. Mazedonien musste sich mit einem 0:4 in Spanien zufriedengeben. Der Weltmeister von 2010 und Euromeister von 2008 und 2012 bleibt damit bisher ungeschlagen (3 Siege und 1 Unentschieden). Die Squadra azzurra aus Italien besiegte chancenlose Liechtensteiner mit ebenfalls 4:0. Noch diese Woche treffen die Italiener in einem Freundschaftsspiel auf die deutsche Auswahl. Israel kletterte auf den 3. Tabellenplatz und steht mit 9 punkten hinter den beiden Favoriten ziemlich gut da. Ein souveränes 3:0 gegen schwache Albaner führte dazu, dass Israel Albanien in der Tabelle überholt. Für Mazedonien und Liechtenstein wird die Luft unten langsam eng, auch wenn die beiden eher als Außenseiter der Gruppe G gelten.

Der 5.Spieltag der Gruppe G: Zwei Favoriten ohne Blöße

Spanien und Italien bleiben auch nach dem 5.Spieltag die dominanten Teams der Gruppe G. Der Weltmeister von 2010 ließ Israel in Gijon keine Chance. Silva, Vitolo, Diego Costa uns Isco trafen beim 4:1 der Iberer und beendeten damit die kleine Siegesserie von drei Spielen der Israelis. Auch die Squadra Azzura behielt einen kühlen Kopf und schickte EM-Teilnehmer Albanien mit 2:0 nach Hause. Ein früher Elfmeter von Daniele de Rossi und ein später Treffer vom Ex-Dortmunder Immobile sorgten für den Endstand. Im Duell der beiden Letzten setzte sich Mazedonien klar mit 3:0 in Liechtenstein durch und fuhr somit seine ersten drei Zähler ein.

Spielplan der Gruppe G

DatumZeitMannschaft 1.ErgebnisMannschaft 2.
1. Spieltag
05.09.201620:45Albanien 2:1(1:0)Mazedonien
05.09.201620:45Israel 1:3(1:2)Italien
05.09.201620:45Spanien 8:0(1:0)Liechtenstein
2. Spieltag
06.10.201620:45Italien 1:1 (0:0)Spanien
06.10.201620:45Liechtenstein 0:2 (0:1)Albanien
06.10.201620:45Mazedonien 1:2 (0:2)Israel
3. Spieltag
09.10.201618:00Israel 2:1 (2:0)Liechtenstein
09.10.201620:45Albanien 0:2 (0:0)Spanien
09.10.201620:45Mazedonien 2:3 (0:1)Italien
4. Spieltag
12.11.201620:45Albanien 0:3 (0:1)Israel
12.11.201620:45Liechtenstein 0:4 (0:4)Italien
12.11.201620:45Spanien 4:0 (1:0)Mazedonien
5. Spieltag
24.03.201720:45Italien 2:0 (1:0)Albanien
24.03.201720:45Liechtenstein 0:3 (0:1)Mazedonien
24.03.201720:45Spanien 4:1 (2:0)Israel
6. Spieltag
11.06.201720:45Israel -:-Albanien
11.06.201720:45Italien -:-Liechtenstein
11.06.201720:45Mazedonien -:-Spanien
7. Spieltag
02.09.201718:00Albanien -:-Liechtenstein
02.09.201720:45Israel -:-Mazedonien
02.09.201720:45Spanien -:-Italien
8. Spieltag
05.09.201720:45Italien -:-Israel
05.09.201720:45Liechtenstein -:-Spanien
05.09.201720:45Mazedonien -:-Albanien
9. Spieltag
06.10.201720:45Italien -:-Mazedonien
06.10.201720:45Liechtenstein -:-Israel
06.10.201720:45Spanien -:-Albanien
10. Spieltag
09.10.201720:45Albanien -:-Italien
09.10.201720:45Israel -:-Spanien
09.10.201720:45Mazedonien -:-Liechtenstein